Bagatellschäden

BAGATELLSCHÄDEN

BAGATELLSCHADEN, KLEINSCHADEN, BEULE, KRATZER, SCHRAMME

WOFÜR BENÖTIGT MAN EIN KURZGUTACHTEN?

Kurzgutachten bei Bagatellschäden: Bei Bagatellschäden (derzeit laut Rechtsprechung bis 1000€ Schadenhöhe) sieht der Gesetzgeber die Erstellung eines Kurzgutachtens vor. Unser Sachverständigenbüro ermittelt die Schadenhöhe schnell und erstellt Ihnen die entsprechenden Unterlagen.

WAS SIND VERMEINTLICHE BAGATELLSCHÄDEN?

Sie hatten einen Unfall aber am Fahrzeug ist eigentlich nichts zu erkennen? Das ist nicht unüblich und bei aktuellen Fahrzeugen nicht ungewöhnlich. Die Schäden liegen jedoch häufig hinter den von außen sichtbaren Karosserieteilen und sind dadurch erst auf den zweiten Blick erkennbar. Viele Anbauteile der Außenkarosserie moderner Fahrzeuge bestehen aus elastischen Kunststoffen wie z.B. für Stoßfängerverkleidungen, Unterholmverkleidungen und Kotflügel. Bei der Einwirkung durch einen Anstoß erfolgt eine temporäre elastische Verformung! Das Karosserieteil geht nach dem Anstoß jedoch wieder in die ursprüngliche Form zurück. Von außen ist mit dem bloßen Auge nichts erkennbar. Die dahinter liegenden Bauteile können jedoch verformt sein oder sogar brechen. Solche Schäden werden häufig als Bagatelle eingeordnet, werden jedoch in der Praxis bei genauer Überprüfung nicht selten als Schaden von über 1000 € eingeordnet. Sollten Sie also am Unfall keine Schuld tragen, so werden die Kosten für die Erstellung eines Kfz Gutachtens ab einer Schadenhöhe von ca. 1000 Euro übernommen. Für Kleinschäden unter 1000 € ist ein Kostenvoranschlag überwiegend sinnvoll. Hier sollte jedoch im Vorfeld geklärt werden ob die Versicherung zur Übernahme der Kosten bereit ist.

Call Now Button